Unsere Welpen sind da
Unsere Welpen sind da

Herzlich Willkommen im Blair Witch Garden

Unser Zuhause liegt am Rande von Saalfeld, einer Kleinstadt am Thüringer Wald.

Wir haben ein Haus mit Garten, was viel Platz für große Hunde und natürlich viel Auslauf für unsere Welpen bietet.

 

Als unsere drei Kinder noch klein waren, gehörte eine Bernersennenhündin Namens Benji zu unserer Familie.

Das feine Fräulein war während einer Läufigkeit ausgerissen und verbrachte den Tag mit drei berüchtigten Dorfrüden.

Das Ergebnis war ein ungewollter 8-ter Wurf mitten im Winter. Nach kurzer Zeit erkannten wir auch schon Sammy und Willy (so hießen zwei der mehrrassigen Rüden) in dem bunten Haufen wieder. Es waren putzige Kerlchen und die Aufzucht war für uns alle ein wunderbares Erlebnis. Damit war der Grundstein für mein heutiges Hobby gelegt. Da es natürlich nicht mein Ziel war, so eine bunte Meute zu züchten, war die gesamte Familie bei jeder weiteren Läufigkeit in Alarmbereitschaft und Sammy und Willy bekamen Grundstücksverbot. So verbrachten wir noch viele Jahre mit unserem Hund Benji ohne weiteren ungewollten Nachwuchs.

 

Mein nächster Hund war - schon immmer ein heimlicher Traum - eine Neufundländerin.

Ich besuchte verschiedene Züchter und informierte mich genaustens über Haltung und Pflege dieser besonderen Rasse.

Gekauft habe ich meinen Welpen schließlich bei einer kleineren überschaubaren Hobbyzucht. Hier stimmte alles! Ich war angetan von dem liebevollen Umgang mit den Hunden - keiner wurde weggesperrt - die Welpen wuselten um uns herum und wir bekamen all unsere Fragen in familiärer Atmosphäre beantwortet. Selbst im Nachinein konnte ich jederzeit anrufen, wenn ich Fragen hatte.

 

Genauso habe ich es übernommen und praktiziere es bis heute in meiner eigenen kleinen Hobbyzucht.

 

Als meine erste Neufundländerhündin, genannt „Emma“, bei uns einzog, war sie 15 Wochen alt. Ich wollte alles richtig machen, auch bei der Erziehung. Doch schon die ersten Besuche in der Welpenstunde zeigten mir, dass wir zwei noch einiges zu lernen hatten - “Beide“ !

Emma war weit weniger ehrgeizig als ich und so kamen massenweise Fleischwurstscheiben zum Einsatz, bis endlich ein wohlerzogener Hund neben mir lief (natürlich meistens ohne Leine). Sie wuchs zu einer wunderschönen Hündin heran. Auf Austellungen bekam sie vorzügliche Bewertungen. Die Zuchttauglichkeit schaffte sie spielend. Sie war HD und ED-frei - eine optimale Ausgangsposition für eine gesunde Zucht.

 

Die Auswahl des Deckrüden fiel mir nicht schwer - auf einer dieser Ausstellungen sah ich „Zeus von der Spessarthöhe“- ein Prachtexemplar von einem Rüden. Die vielen Fahrkilometer wurden belohnt - unser A-Wurf - 8 gesunde Welpen lagen in unserer Wurfkiste. In der Rubrik 'Welpen' vermitteln wir durch viele Bilder einen Eindruck von der Aufzucht.

 

Aus diesem Wurf habe ich mir eine Hündin „Alexa“ aufgehoben. Bei der  Aufzucht von Alex war ich wesentlich entspannter - halb so viele Trainingsstunden - halb so viel Fleischwurst - doppelt soviel Spaß. Auch Alex hatte alle Voraussetzungen für die Zucht, auch sie war HD und ED-frei. Sie schenkte mir den C-,D- und E-Wurf.

 

Aus dem D-Wurf habe ich mir erneut eine Hündin behalten. Ihr Name ist “Doro“. Ich war sehr glücklich, dass auch Doro alle Hürden zur Zucht meisterte. Sie ist eine schöne und vom Wesen her sehr freundliche Hündin, mit der ich nun die Linie fortsetze.

Sie ist genau so, wie ich mir meine Neufundländer wünsche: feste Augenlider und trockene Lefzen (kein Sabbern).

Ich habe von Anfang an bei der Auswahl der Deckrüden auf diesen Typ und diese Merkmale geachtet.

 

Ich hoffe, Ihnen mit Text und Bildern auf meiner Internetseite einen Einblick in meine Zucht zu geben. Falls Sie Interesse an dieser Rasse haben, vielleicht sich selber einen Welpen zulegen wollen, oder einfach nur mehr erfahren möchten, können Sie sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

 

 

Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern

 

Renate Haucke

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blair Witch Garden